Präge-
board

in harmony with nature


Die Prägeboards aus dem Grabner Programm sind Verbundelemente mit Furnieraufbauten und einem Innenkern aus Sperrholz, welche mittels eines eigens entwickelten Prägeverfahrens geformt werden. Die Prägeboards sind in mehreren Holzarten und Prägeoberflächen erhältlich.

Jetzt unverbindlich anfragen

Formate


  • Format: 2980 x 1250 mm (Träger Sperrholz)
  • (andere Formate auf Anfrage)
  • Stärke: 19,5 mm (+/- 0,5mm)

Downloads


Altholz Fichte Detail
Birke Detail
Eiche Europ. Spalt
Nussbaum Amerikanisch Spalt
Zirbe Spalt Detail
Altholz Eiche Diamant
Asteiche Diamant

Lassen Sie sich
Inspirieren


 


  • Quick Facts
    Palettengrößen: 36 Stück
    Abnahmemenge: ab 1 Stück produzierbar
    Stärke: 19,5 mm (+/- 0,6 mm) (andere Stärken auf Anfrage)
  • Qualität
    A/B = Einseitige Prägung
    Vorderseite = A
    Rückseite = B - Innenseitenqualität
  • Fügeart
    Messerfurnierdecklagen im Massivcharakter gefügt
  • Verleimung
    D3
  • Einsatzbereich
    Möbelindustrie (Fronten, Sichtseiten, Frontfüllungen, Blendmaterial usw.) & Innenausbau (Wand- und Deckenverkleidungen, Schiebetürenelemente, Innentüren, Türdecks usw.)
  • Innenlage
    Prägung Einseitig = Sperrholz Birke AW 100
  • Decklage
    Messerfurnierdecklagen 0,6 – 1,5 mm je nach Holzart
  • Verarbeitung

    Sägen:

    Die Prägeboards lassen sich mit scharfen Hartmetallsägeblättern problemlos schneiden. Die Verwendung eines Vorritzers ist nicht unbedingt notwendig, wird aber empfohlen. Es ist jedoch darauf zu achten, dass mit nicht zu hohen Vorschubgeschwindigkeiten geschnitten wird.

    Fräsen:

    Beim Fräsen und Profilieren sollte man hartmetallbestückte Werkzeuge einsetzen.

    Bohren:

    Für Bohrungen können die üblichen Werkzeuge und Maschinen aus der Holzwerkstoffbearbeitung eingesetzt werden.

    Oberfläche:

    Um eine bearbeitungsfähige Oberfläche zu erreichen, wird ein leichtes Bürsten (Kunststoff) oder Bearbeiten mit „Scotch-Brite“ empfohlen. Etwaige Leimreste die durch den Prägeprozess auftreten können, werden dadurch ebenfalls entfernt. Anschließend ist das Prägeboard zum Ölen oder Lackieren geeignet. Die exakten Verarbeitungsrichtlinien des jeweiligen Öl- bzw. Lackherstellers sind zu beachten.

    Bekantung:

    Rohe Schnittflächen sollten geölt, lackiert oder bekantet werden. Hier besteht die Möglichkeit, passende Kanten zu den jeweiligen Oberflächen aus unserem Sortiment zu beziehen. Die Standardstärke liegt bei 2,2 mm, andere Stärken sind auf Anfrage möglich.

  • Anmerkungen
    Diverse Angaben in diesem Datenblatt stützen sich auf von uns selbst durchgeführten Tests und Erfahrungen. Sie können allerdings nicht alle Parameter abdecken, die in dem jeweiligen Anwendungsfall zu berücksichtigen sind und sind deshalb unverbindlich. Die Angaben stellen weder eine Beschaffenheitsgarantie im Rechtssinne, noch eine Zusicherung der Eigenschaften dar. Aus diesen Angaben können keine rechtlichen Ansprüche hergeleitet werden. Farb- und Strukturabweichungen sind kein Reklamationsgrund, da es sich beim Echtholzfurnier um ein Naturprodukt handelt. Reklamationen auf Grund technischer Mangel sind innerhalb 10 Tage möglich. Spätere Reklamationen werden nicht anerkannt.

Vorteile


  1. verschnittoptimiertes Großformat
  2. authentische, matte und splitterfreie 3-D Prägeoberfläche
  3. möglichst einheitliche Furniersortierung (in Farbe, Bild und Prägung) - daher für eine nachhaltige Serienproduktion einsetzbar
  4. Risse und Astlöcher bündig gepresst (Kitt Effekt)
  5. neueste Produktionstechnologie mit hauseigenem Formenbau
  6. Furnierproduktion, Produktentwicklung, modernste Presstechnologie & Vertrieb (Kundenbetreuung) – alles aus einer Hand!
  7. hohe Flexibilität eines innovativen Familienunternehmens

Jetzt unverbindlich anfragen